Kreislaufsystem beim Pferd

Das Kreislaufsystem des Pferdes besteht  aus dem Blutgefäßsystem, dem Lymphgefäßsystem, sowie den Organen die für die Bildung und den Abbau der Blutzellen sorgen. Das Blut zirkuliert durch das Blutgefäßsystem und wird vom Herz angetrieben.
Herz1. Vordere Hohlvene
2. rechter Vorhof
3. Herzklappen
4. rechte Herzkammer
5. Herzmuskel
6. linke Herzkammer
7. Herzklappen
8. linker Vorhof
9. Lungenvenen
10. Aorta

Das Herz besteht aus zwei Vorhöfen und zwei Kammern und sorgt für die Blutbewegung. Vorhöfe und Kammern sind durch Scheidewände und Ventilartige Klappen voneinander getrennt. Aus der linken Herzkammer wird sauerstoffreiches Blut über die Aorta in die Organe gepumpt. Das Kohlenstoffdioxid angereicherte Blut kommt dann von den Organen über die Hohlvenen in den rechten Vorhof und in die rechte Herzkammer zurück. Von dort aus wird das Blut über die Lungenarterie in die feinen Gefäße der Lungenbläschen gepumpt. Dort wird das Kohlenstoffdioxid angereicherte Blut abgegeben und neues Sauerstoffangereichertes Blut fließt über die Lungenvenen in den linken Vorhof und weiter in die Herzkammer. Das Herz des Pferdes liegt zwischen der 3. und 6. Rippe im Brustbereich. Im Normalzustand schlägt das Herz beim Pferd 28 bis 44 Mal pro Minute. Bei einem jungen Fohlen sind Schläge von 76 Mal pro Minute normal. Bei Belastung erhöht sich die Herzfrequenz, im Galopp beträgt sich ca. 200 Schläge pro Minute, das Herz pumpt jetzt das Blut schneller durch den Körper und kann damit dessen Leistungsfähigkeit erhöhen. Das Gewicht dessen Herzens liegt bei ca. 3 kg, aber es schwangt aufgrund der Rasseunterschiede zwischen 1,3 kg und 4,2 kg. Im Kreislauf eines Pferdes sind ca. 40 bis 50 l Blut. Die Aufgaben des Blutes umfassen Atmung, Ernährung, Ausscheidung, Abwehr, Hormontransport, Wärmeübertragung und einiges mehr. Das Blut besteht aus Blutplasma und den darin enthaltenen roten Blutkörperchen Blutkreislauf(Erythrozyten) und weißen Blutkörperchen (Leukozyten) und den Blutblättchen (Thrombozyten). Die roten Blutkörperchen enthalten den roten Blutfarbstoff Hämoglobin, welches für das kurzfristige Binden von Sauerstoff und Kohlendioxid verantwortlich ist. Die weißen Blutkörperchen dienen zur Abwehr von Krankheitserregern indem sie die Erreger zerstören und aufnehmen. Deshalb kommt es zur Entstehung von Eiter. Die Blutblättchen haben die wichtige Aufgabe der Blutgerinnung. Auch die Milz gehört zum Kreislaufsystem. Sie dient dem Körper als Blutspeicher, große Reserven an Blut befinden sich auch in der Leber. Bei großer Anstrengung werden diese Reserven in den Blutkreislauf abgegeben. Die Milz des Pferdes ist ca. 2 kg schwer und 60 cm lang. Die Lymphgefäße durchziehen neben den Blutgefäßen den ganzen Körper. Durch das Gewebe des Körpers sickert ständig ein aus den Blutgefäßen stammender Flüssigkeitsstrom, der von den Lymphgefäßen dräniert und dem Blut wieder zugeführt wird. Durch den Hauptsammelgang , der die Lymphe zurück in das Blut führt , fließen beim Pferd ca. 1,5 bis 2 l Lymphflüssigkeit in der Stunde.
1. Gehirn
2. Lunge
3. venöses Blut
4. Lymphe
5. Leber
6. Pfortaderblut
7. Nieren
8. Muskulatur
9. Darm
10. Milz
11. arterielles Blut
 
Banner

sportpferd bei twitter.com

twitter_icon

Wer ist online

Wir haben 78 Gäste online
Copyright © 2018 sportpferd-international.de. Alle Rechte vorbehalten.
Portal für Sportpferde, Pferdesport und Pferdezucht. sportpferd-international.de
Banner