Hamburger Derby
Montag, den 17. Mai 2010 um 10:13 Uhr

Das Hamburger Derby zeigte gestern seine ganz besondere Schwierigkeit und  seine einzigartige Atmosphäre. Von vielen Experten hieß es vorher, Mecklenburg gegen den Rest der Welt. Nur leider hatten fast alle Mecklenburger gestern etwas Pech, Matthias Granzow als Erster von ihnen in der Bahn konnte mit 16 Strafpunkten nicht annähernd an sein Vorjahresergebniss heranreichen. Andre Thieme und Thomas Kleist sind mit sehr schönen Runden in die Platzierung geritten,

aber leider nicht ganz nach vorne. Ein Geheimfavorit nach den Qualifikationen war Chaplin und Holger Wulschner, aber diesem Paar unterliefen zum Ende des Parcours einige Fehler. Heiko Schmidt konnte sich als einzigster Reiter aus Mecklenburg Vorpommern für das Stechen der 4 Fehler Ritte qualifizieren ,dort hatte er ganz starke Mitbewerber,  Bernardo Alves mit dem Quidam de Revel Sohn Quentin, Hergen Forkert mit dem Caletto I Sohn Condor und Carsten-Otto Nagel und der Lordanos Sohn Lex Lugar. Hergen Forkert bekam als erster Starter eine schlechte Distanz zum Birkenoxer vergab dort alle Chancen  auf einen Derbysieg. Bernardo Alves ritt eine zügige Nullrunde ,nach ihm ritt Heiko Schmidt hohes Tempo riskierte viel nur, auf dem Weg zu den Eisenbahnschranken nahm er seine Coverlady deutlich auf, dort hatten beide im Umlauf ihren Fehler. Carsten-Otto Nagel zeigte das Lex Lugar mit gutem Gallopiervermögen ausgestattet ist und nahm Heiko Schmidt und Coverlady noch fast eine Sekunde ab. Die verdienten Sieger dieses Jahres sind Carsten-Otto Nagel und Lex Lugar.

 

14
bwd  Image 4/36  fwd
 
Banner

sportpferd bei twitter.com

twitter_icon

Wer ist online

Wir haben 23 Gäste online
Copyright © 2018 sportpferd-international.de. Alle Rechte vorbehalten.
Portal für Sportpferde, Pferdesport und Pferdezucht. sportpferd-international.de
Banner